Stress: Hormonchaos im Körper

StressUnter Stress verlieren wir leicht unsere Ziele und innersten Bedürfnisse aus den Augen. Der Grund: Stress scheint Hirnregionen für zielgerichtetes Verhalten lahmzulegen.

Zwar werden wir heute längst nicht mehr von Säbelzahntigern und wilden Bären bedroht. Als ginge es um Leben und Tod, schaltet unser Körper bei Stress aber wie zu Urzeiten immer noch auf Flucht oder Verteidigung – ein Hormongewitter wird entfacht, unser Körper läuft auf Hochtouren. Das Problem: Stress gehört für viele Menschen längst zum Tagesprogramm.

Stress regt bei Menschen verschiedene Informationssysteme des Körpers an: Zum einen werden bestimmte Nerven aktiviert, zum anderen werden Hormone wie Cortisol und Noradrenalin freigesetzt. Cortisol dämpft bei Stress das Immunsystem, damit mehr Energie zur Verfügung steht, um gezielter reagieren, besser kämpfen oder schneller fliehen zu können. Die aktivierten Nerven erhöhen den Herzschlag, den Blutdruck und die Atmung – für die Flucht vor dem Säbelzahntiger also grundsätzlich eine sehr nützliche Reaktion. Problematisch wird es aber, wenn wir die Anspannung nicht mehr loswerden: „Bei langfristigem Stress verschiebt sich auch der Hormonspiegel auf ein dauerhaft höheres Level“.

Bei Dauerstress nehmen wir die Hormonflut nicht mehr so bewusst wahr – dennoch bleibt unser Körper ständig im Alarmzustand. Wie intensiv wir diesen Alarm spüren, liegt zum einen an unserer individuellen Art, mit Druck umzugehen. Zum anderen ist unser persönlicher Handlungsspielraum entscheidend: „Stress wird umso kritischer für unsere Gesundheit, je weniger Kontrolle wir über die jeweilige Situation und deren Konsequenzen haben“. Fühlen wir uns komplett ausgeliefert und können statt agieren nur noch reagieren, drohen eher ernsthafte gesundheitliche Folgen. Finden wir neben beruflichem oder privatem Dauerstress kaum noch Zeit zur Erholung, für Sport oder unsere Freunde und Familie, dann muten wir unserem Körper zu viel zu. Um Stress abzubauen, hat sich daher zu allen Zeiten – vom Säbelzahntiger bis heute – vor allem eines bewährt: Entspannung! und diese Entspannung finden Sie in Hypnose.

Xing

Facebook

Theralupa

background